Kriminalmuseum, Rothenburg ob der Tauber

Gruselige Informationen

Das Mittelalterliche Kriminalmuseum gibt einen Einblick in tausende Jahre Rechtskunde

 

  • Kriminalmuseum-Aussenansicht

Die Rechtkunde des Mittelalters zwischen sachlicher Jurisdiktion, Züchtigungsmethoden und Todesstrafe erleben Sie im Kriminalmuseum Rothenburg. Hier sind tausend Jahre Rechtsgeschichte und die Entwicklung der Gesetzgebung bis zum 19. Jahrhundert dokumentiert - der schreckliche Teil davon in den Kellergewölben.

  • Kriminalmuseum-1-Etage

Informieren und gruseln Sie sich zugleich. Holzschnitte und Kupferstiche stellen Aufsehen erregende Kriminalfälle mit den Mitteln ihrer Zeit dar. Der Hexenverfolgerung und der Hexerei in Bayern widmet sich eine eigene Abteilung des mittelalterlichen Kriminalmuseums. Wie haben früher Gerichtsverfahren, Folter und Strafvollzug ausgeehen? Was ist rechtliche Volkskunde?

  • Kriminalmuseum-2-Etage

Durch beeindruckende Exponate und ihrer ausführlichen Kommentierung bis hin zu für den heutigen Betrachter teilweise erheiternde Geräte zum Vollzug der Ehrenstrafen wie die Halsgeigen für zänkische Frauen, Schandmasken und Pranger gewinnen Sie einen spannenden Eindruck in die Rechtskunde, den Sie so schnell nicht vergessen werden. Zum Abschluss Ihres Rundgangs können Sie noch feststellen, ob die ausgestellten Karikaturen eher zum Schmunzeln geeignet sind oder Ihnen Alpträume bereiten.

Das Mittelalterliche Kriminalmuseum ist Europas bedeutendestes Museum für Rechtskunde.

Öffnungszeiten:

Januar, Februar: täglich 14.00 bis 16.00 Uhr
März: täglich 13.00 bis 16.00 Uhr
April: täglich 11.00 bis 17.00 Uhr
Mai bis Oktober: täglich 10.00 bis 18.00 Uhr
November: täglich 14.00 bis 16.00 Uhr
Dezember: täglich 13.00 bis 16.00 Uhr

Letzter Einlass: 45 Minuten vor Schließung
(Änderungen vorbehalten!)

Kontakt:

Mittelalterliches Kriminalmuseum
Burggasse 3, 91541 Rothenburg

Zurück